Jobtickets für die Goldhasen

| Pressemitteilung

Lindt & Sprüngli in Aachen setzt auf umweltfreundliche Mobilität. Die Belegschaft kann jetzt günstige Jobtickets nutzen.

Ab Mai kommt das Jobticket zu den Goldhasen. Ihr Hersteller, die Lindt & Sprüngli GmbH in der Aachener Süsterfeldstraße, möchte mit dem Jobticket in Aachen umweltfreundliche Mobilität unterstützen. Mit dem Jobticket von ASEAG und Aachener Verkehrsverbund (AVV) können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun Busse und Bahnen besonders günstig nutzen.

Geschäftsführer Dr. Adalbert Lechner: „Lindt & Sprüngli ist als großer Arbeitgeber ein aktiver Partner der Stadt Aachen in der Umsetzung umweltpolitischer Ziele und Initiativen. In dieser Rolle haben wir die Verantwortung, uns stetig in den Themen CO2-Neutralität und Nachhaltigkeit weiter zu entwickeln. Neben umweltfreundlichen Technologien in der Produktion und Gebäudetechnik, wollen wir auch ökologisch sinnvolle Mobilität fördern und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alternative Anfahrtskonzepte anbieten. Das Jobticket ist ein attraktiver und sinnvoller Baustein auf diesem Weg.“  

Für Unternehmen ab 15 Mitarbeitern

Das Jobticket gibt es für Unternehmen mit mindestens 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Der Arbeitgeber erwirbt die Tickets und gibt sie an die Beschäftigten als persönliche Tickets weiter. Das Jobticket ist im gesamten Netz des Aachener Verkehrsverbundes gültig. Abends nach 19 Uhr sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig können Jobticket-Inhaber einen Erwachsenen und drei Kinder unter 15 Jahren mitnehmen. Der Geltungsbereich des Job-Tickets kann auch in die Verkehrsverbünde Rhein-Sieg und Rhein-Ruhr erweitert werden.

Mittlerweile bieten rund 80 Unternehmen und Institutionen in Aachen und der Städteregion ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Jobtickets an. Darunter sind zum Beispiel auch die Stadt und die Städteregion Aachen, die RWTH und das Aachener Medizintechnik-Unternehmen Abiomed.

Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin für Unternehmen in Sachen Jobticket ist bei der ASEAG Linda Hartmann (vertrieb@aseag.de).