Zum Inhalt springen

Haltestellen werden schon vor dem Fahrplanwechsel neu beschildert

Veröffentlicht am 18.04.2019 | 12:45

Obwohl der Fahrplanwechsel erst am 9. Juni stattfindet, passt die ASEAG in Stolberg und Eschweiler schon nach Ostern die Beschilderung der Haltestellen an. Dabei geht es in Stolberg um die neuen Linien 38 und 58, in Eschweiler um die neue Linie 98. Wir starten so früh, weil unser Haltestellen-Team einige Wochen Zeit braucht, um die Schilder anzubringen. Im Anschluss daran werden – auch über Stolberg und Eschweiler hinaus – an vielen Haltestellen in der Städteregion neue Fahrpläne angebracht. In Stolberg und Eschweiler hängen die Zielschilder für die neuen Linien also schon einige Wochen, bevor sie tatsächlich gelten.

Die neue Linie 38 in Stolberg verbessert die Verbindung zwischen Stolberg Hauptbahnhof und der Innenstadt. Davon profitieren insbesondere Pendler. Die Linie 38 verkehrt künftig montags bis freitags tagsüber im Stundentakt zwischen Hauptbahnhof und Stolberg Altstadt über Atsch Dreieck und Mühlener Bahnhof. In Richtung Altstadt wird dabei ab Rosental über Rathaus bis Stolberg Altstadt gefahren. Die Rückfahrt in Richtung Hauptbahnhof geht ab der Haltestelle Stolberg Altstadt über die Europastraße, durch den Tunnel und den Schellerweg zur Haltestelle Rosental. Von da aus fährt die Linie 38 weiter über Mühlener Bahnhof und Atsch Dreieck zum Hauptbahnhof. Dort sind die Busfahrten auf die Züge der Linie RE 1 in und aus Richtung Köln abgestimmt.

Die neue Linie 58 verbindet künftig den Stolberger Ortsteil Zweifall auf direktem Weg mit Breinig. Und zwar montags bis freitags tagsüber im Stundentakt ab Zweifall Solchbachtal über Frackersberg und Winterstraße (L 24). Insbesondere Senioren wird die neue Verbindung freuen: Sie kommen damit unkompliziert zum Einkaufen nach Breinig. Hier werden die Haltestellen Entengasse, Denkmal, Bahnhof, Breinigerheide, Stockemer Straße und Alt Breinig bedient.

Die neue Linie 98 in Eschweiler führt von Eschweiler Bushof über Südstraße, Lynenwerk, Weisweiler Frankenplatz zum Industrie- und Gewerbepark IGP sowie zum Gewerbegebiet Am Grachtweg. Im neuen Gewerbegebiet werden die zwei neuen Haltestellen Am Grachtweg und Indelandstraße bedient. Wer also ab dem 9. Juni Richtung Gewerbegebiete und RWE Kraftwerk fahren möchte, muss die Linie 98 nutzen. Alle sonstigen Fahrten Richtung Weisweiler, Hücheln oder Langerwehe werden den Linien 28 oder 96 zugeordnet. Fahrten, die frühmorgens als Linie 28 von Alsdorf Richtung IGP gehen, wechseln künftig ab Eschweiler Bushof die Bezeichnung und fahren weiter als Linie 98.

Haltestelle