Zum Inhalt springen

So funktioniert Buswerbung

Das 1x1 der Busbeklebung

Komplettgestaltung

Richtig Bekleben

Hier finden Sie die Bedingungen der Verkehrsmittelwerbung für eine Beklebung auf einem ASEAG Bus:

  • Wir verweisen darauf, dass die Folie Typ MAC TAC 8900 (Rückstandsfreie Entfernung) zu verwenden ist und im Fensterbereich ausschließlich eine Folie für die eine Bauartgenehmigung nach § 22a der StVZO erteilt wurde.
  • Eine Beklebung der Fenster ist bis zu ca. 30 % der Fläche möglich
  • Bei der Gestaltung ist darauf zu achten, dass die Werbebeschriftung an der Fensterseite neben der vorderen Einstiegstüre nicht im „toten Winkel“ die Sicht des Fahrers beeinträchtigt.
  • Die Front muss bis zum diagonalen weißen Streifen werbefrei bleiben.
  • Vor Beklebung des Busses muss der Gestaltungsentwurf der ASEAG zur Genehmigung vorgelegt werden.
  • Außerdem machen wir darauf aufmerksam, dass es nicht gestattet ist, so genannte „Regenbogenbusse“ mit mehreren verschiedenen Firmen zu gestalten.

Ihr Ansprechpartner

Michael Grümmer 

Verkehrsmittelwerbung

Neuköllner Straße 1
52068 Aachen

Telefon: 0241 1688-3267
E-Mail: werbungaseagde