Zum Inhalt springen

Die Zukunft der Mobilität erleben

Veröffentlicht am 05.12.2018 | 09:56

Mitten in Aachen können Sie jetzt die Zukunft der Mobilität erleben. Der Pop Up-Store der Initiative „Erlebniswelt Mobilität Aachen“ am Markt 1 hat dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Aber nur bis zum 20. Dezember. Also: Kommen Sie bald. Sie werden erstaunt sein, was die kreativen Köpfe in Aachen alles planen, damit Sie zukünftig individuell, flexibel und umweltbewusst unterwegs sein können. Sie dürfen die Ausstellungsobjekte nicht nur anfassen, Sie sollen sogar kommentieren und mit entwickeln.

Mobility Broker: Die Zukunft der Mobilität ist jetzt

Zu den kreativen Köpfen in Sachen Mobilität gehört in Aachen natürlich auch die ASEAG. Im Pop Up-Store präsentieren wir unseren „Mobility Broker“. Per PC oder Smartphone-App bekommen Sie hier Bike- und CarSharing sowie Bustickets aus einer Hand. In diesem Fall ist die Zukunft jetzt. Denn unser Mobility Broker macht Ihnen heute schon das Leben leichter. Einmal registrieren, alle Angebote mit einer Kundenkarte nutzen und nur eine Rechnung für alles erhalten. Im Pop Up-Store zeigen wir Ihnen, wie simpel der Mobility Broker anzuwenden ist. Am 15. Dezember beantworten wir von der ASEAG hier gerne persönlich alle Fragen. Kommen Sie gerne vorbei.

Übrigens: Mobility Broker eignet sich auch zum Mobilitätsmanagement für Unternehmen und Kommunen.

Meine Stadt, Meine Mobilität, Meine Zukunft

Der Pop-Up-Store steht unter dem Motto „Meine Stadt, Meine Mobilität, Meine Zukunft“. Hier lernen Sie nicht nur die Konzepte für die Mobilität der Zukunft in Aachen kennen. Mit einer Virtual Reality - Brille können Sie diese Realität auch anschaulich erleben. Und Sie können die Zukunft der Mobilität mitgestalten: Unterschiedliche Veranstaltungsformate bieten Raum für den kreativen Austausch. Der Eintritt ist kostenfrei.

„Von Science bis Fiction“

Auch für Bewohnerinnen und Bewohner einer digitalen Modellregion klingen Dinge wie autonome Fahrzeuge oder Lufttaxis häufig noch nach Science Fiction. Genau hier setzt die Reihe „Von Science bis Fiction“ an, die in den kommenden Wochen immer mittwochs (5.12., 12.12., 19.12., jeweils 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr) im Pop Up-Store stattfinden wird. Ausgehend von bekannten Science-Fiction-Inhalten aus Film und Fernsehen werden dort Expertinnen und Experten aus den Reihen der Partner der Erlebniswelt (z.B. ASEAG, e.GO, Ford, Stadt Aachen) bürgernah darüber informieren, welche technologischen Neuerungen uns im Bereich der Mobilität tatsächlich schon bald erwarten könnten.

Kommen Sie doch auch vorbei!

Mi. 05.12.2018, 19 Uhr, Info-Abend im #PopupEMA (Markt 1, 52062 Aachen): „Von Mensch bis Maschine" - Was bedeutet Digitalisierung konkret für unsere Fortbewegung? Und was bringt es eigentlich, wenn Maschinen den Menschen am Steuer unterstützen oder irgendwann sogar ersetzen?

Mi. 12.12.2018, 19 Uhr, Info-Abend im #PopupEMA (Markt 1, 52062 Aachen): „Von Postkutsche bis Paketdrohne“ - Gerade in der Vorweihnachtszeit sind wieder zahlreiche Paketboten unterwegs. Doch wie sah Logistik vor hundert Jahren aus – und werden Pakete bald per Drohne geliefert?

Mi. 19.12.2018, 19 Uhr, Info-Abend im #PopupEMA (Markt 1, 52062 Aachen): „Von Automobil bis autonom“ - Das Automobil hat zweifellos eine Epoche geprägt, doch wird es sich verändern müssen – das scheint fast sicher. Doch wie sieht das Fahrzeug der Zukunft aus und was hat es zu bieten?

Auch hier ist der Eintritt ist kostenfrei.

Initiative Erlebniswelt Mobilität (EMA)

Die Initiative Erlebniswelt Mobilität (EMA) wurde im Mai in Aachen gegründet. EMA beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen und technologischen Aspekten neuartiger Mobilitätskonzepte. EMA ist eine technologieübergreifende Demonstrations-, Erprobungs- und Integrationsplattform für Bürgerinnen und Bürger, Politik, Verwaltung und Partner aus Hochschulen und Unternehmen. Sie, die Bürgerinnen und Bürger, werden hier zu Mit-Entwicklern. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir die Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen finden.