Zum Inhalt springen

Anreise und Parken beim CHIO 2017

Veröffentlicht am 06.07.2017 | 12:54

Wenn sich die Elite der Pferdesportler beim CHIO in Aachen trifft, legen sich nicht nur Pferde und Reiter schwer ins Zeug, auch die Mitarbeiterinnen von ASEAG und APAG werden mit Herzblut dabei sein. 70 Fahrerinnen und Fahrer der ASEAG sind eigens für das Weltfest des Pferdesports im Einsatz. Bis zu 34 Busse werden gleichzeitig zusätzlich unterwegs sein, damit die Reitsportfreunde gut in die Soers und wieder nach Hause kommen. Die mobile Leitstelle im roten ASEAG-Einsatzfahrzeug unter der CHIO-Brücke sorgt für einen reibungslosen Ablauf. Die APAG stellt bis zu 4.200 Parkplätze bereit, von denen aus man mit Shuttlebussen bequem das Reitstadion erreicht. Zudem kümmert sich die APAG darum, dass die Parkplätze der umliegenden Kaufhäuser zu den Geschäftszeiten für deren Kunden freibleiben. Bis zu 30 Servicekräfte werden im Einsatz sein.

Eintrittskarte gilt als Ticket im ÖPNV

Wer eine Eintrittskarte zum CHIO Aachen vom 14. bis 23. Juli hat, kann das Auto zu Hause stehen lassen, denn die Eintrittskarten gelten im Aachener Verkehrsverbund AVV als Tickets für Bus und Bahn. Diese Kombitickets sind mit einem entsprechenden Aufdruck gekennzeichnet und berechtigen am Veranstaltungstag für Fahrten zum und vom Reitstadion in der Aachener Soers mit allen Bussen und Bahnen (2. Klasse). printhome-Tickets sind ausgenommen. Die Kombitickets gelten auch auf den ausländischen Linienabschnitten von und nach Eupen (Linie 14), Heerlen (Linie 44 und RE 18), Vaals (Linie 25 und 33), Kelmis (Linie 24) und Kerkrade (Linie 34). Die Geltungsdauer für die Kombitickets endet mit Betriebsschluss des Busverkehrs am jeweiligen Veranstaltungstag. Erhältlich sind die Kombitickets ausschließlich in der Geschäftsstelle des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV).

Shuttlebusse im Einsatz

Zusätzliche Shuttlebusse bringen die Reitsportfreunde zügig zum Turnier und zurück. Die Shuttlebusse sind am Soerser Sonntag, 16. Juli, und ab Dienstag, 18. Juli 2017, auf zwei Strecken jeweils ab einer Stunde vor Veranstaltungsbeginn unterwegs: Der City-Shuttle (C-Shuttle) und die Linie 51 fahren mindestens im 15-Minuten-Takt zwischen Aachen Bushof (Haltestelle 4) und Turnierplatz (Haltestelle „Sportpark Soers“). Vom Hauptbahnhof aus gibt es alle 30 Minuten eine C-Shuttle-Verbindung direkt zum Turniergelände. Bei erhöhter Nachfrage werden hier zudem zusätzliche Busse eingesetzt. Mit den Linien 1, 11, 14, 21, 44, 46 und SB 63 vom Hauptbahnhof aus (Haltestelle 2) und Umstieg am Bushof in die Linie 51 oder den C-Shuttle gelangt man ebenfalls in die Soers.

Zusätzliche Fahrten am Soerser Sonntag und bei "Pferd und Sinfonie"

Am Soerser Sonntag, 16. Juli, und auch am zweiten Turnierwochenende fährt die Linie 51 zwischen Würselen Birk und dem Sportpark Soers bis 20.00 Uhr im 15-Minuten-Takt. Bei erhöhter Nachfrage werden die Linienfahrten der Linie 51 zwischen Würselen Birk und dem Turniergelände verstärkt.
Zu den Abendveranstaltungen „Pferd und Sinfonie“ am Freitag, 14. Juli 2017, und am Samstag, 15. Juli 2017, wird zwischen 20.30 und 23.00 Uhr nach Bedarf die Linie 51 aus der Stadt sowie aus der Städteregion mit zusätzlichen Bussen verstärkt. 

Erweitertes Angebot Donnerstag- und Samstagnacht

Bei Bedarf erweitert die ASEAG am Donnerstagabend, 20. Juli, und Samstagabend, 22. Juli, ihr Linienangebot auch nach Mitternacht. Um vorherige Anmeldung bei der Fahrplanauskunft der ASEAG unter der Telefonnummer 0241 1688-1 oder am Service-Zelt von ASEAG und APAG in der Albert-Servais-Allee wird gebeten.

Shuttleverkehr beim Gelände-MarathonZum Gelände-Marathon am Samstag, 22. Juli 2017, fährt ab 14.00 Uhr im 15-Minuten-Takt ein eigens eingerichteter Shuttleverkehr ab Aachen Bushof (Haltestelle 5) in die Soers zur Ersatzhaltestelle an der Merowinger Straße / Ecke Soerser Weg und wieder zurück.

Parken beim CHIO

Wer auf das Auto angewiesen ist, kann den Service der APAG in Anspruch nehmen. Die APAG bietet während der Veranstaltungen vom 18. bis 23. Juli insgesamt 15 Parkflächen in unterschiedlichen Kategorien an, die sich im Wesentlichen durch die Entfernung zum Turniergelände unterscheiden. Wer die Parkplätze nutzt, kann von dort aus mit dem eigens eingerichteten APAG-Shuttlebussen kostenlos zum Turniergelände fahren. Der APAG-Shuttle A pendelt mindestens alle 20 Minuten zwischen den Parkplätzen der APAG am Grünen Weg und dem Turnierplatz, der APAG-Shuttle B zwischen dem Parkplatz an der Autobahn und dem Turnierplatz.

Parktickets auch online zu kaufen

Parktickets können nicht nur vor Ort gekauft werden. Bis spätestens einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung können sie auch online unter www.ticket.apag.de erworben werden. Sie kosten je nach Kategorie sieben Euro, zehn Euro oder 20 Euro pro Tag. Die APAG rät, sich vorab auf www.chio.apag.de oder unter der Hotline 0241 1688-8888 über die aktuelle Parksituation zu informieren. Pünktlich zu Turnierbeginn kann man über apag.de auch die aktuellen Belegungen der APAG-Parkflächen abrufen. Die Parkplätze öffnen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. An den APAG-Parkplätzen steht hilfsbereites Servicepersonal bereit.

Parken am Soerser Sonntag

Am Soerser Sonntag, 16. Juli, sind die von der APAG bewirtschafteten Parkplätze an Finanzamt (P 1), Bauhaus / Junghans-Wolle (P 4), Vino Weinmarkt (P 5), Wiesenparkplatz Sonnenweg (P 10), Hit Markt (P 12), Parkhaus Gut-Dämme-Straße (P 13) und Krefelder Straße (P 18) kostenpflichtig (fünf Euro). Parktickets für den Soerser Sonntag sind nur am Veranstaltungstag vor Ort zu kaufen. Sollte der Rat dem für diesen Tag beantragten verkaufsoffenen Sonntag zustimmen, kann sich die Parkplatzsituation am Soerser Sonntag noch ändern.

Info-Point in der Albert-Servais-Allee

APAG und ASEAG richten an den Turniertagen ihren Info-Point an der Haltestelle Sportpark Soers in der Albert-Servais-Alle ein. Hier können sich die Besucher über Fahrpläne und Parkplätze informieren.

Aktuelle Informationen gibt es auch im Internet unter www.aseag.de und www.apag.de.